WLP - Wiener Landesverband für Psychotherapie

Methoden

In Österreich gibt es derzeit 21 staatlich anerkannte Psychotherapierichtungen. Jede Psychotherapieform hat ihre spezielle Vorgehens- und Behandlungsweise. Bei allen Methoden steht die vertrauensvolle und hilfreiche Beziehung zwischen PsychotherapeutIn und PatientIn im Vordergrund.
Der Unterschied zwischen den Methoden liegt im Wesentlichen im Verständnis der Entstehung psychischer Störungen bzw. der Persönlichkeitsstruktur des Menschen sowie im Verfahren, das für die Linderung oder Heilung von seelischen Erkrankungen angewendet wird.
Das psychotherapeutische Gespräch steht bei allen Methoden im Vordergrund. Ebenso wesentlich wie die psychotherapeutische Methode ist die Persönlichkeit der Psychotherapeutin/des Psychotherapeuten, da die psychotherapeutische Beziehung eine der wichtigsten Grundlagen in der Psychotherapie ist.

Sie sollten die Psychotherapie daher bei einer Person durchführen, die Ihnen sympathisch ist, zu der Sie Vertrauen haben und von der Sie sich verstanden fühlen.

Eine genauere Beschreibung der einzelnen Psychotherapiemethoden finden Sie auch auf der
Website des Österreichischen Bundesministeriums für Gesundheit